Tauchen ist am Gardasee überall dort erlaubt, wo es nicht durch Schilder verboten wird. Da die Schilder aber oft von den ansässigen Tauchern abmontiert werden, sollte man sich vorher über diese Plätze kundig machen, da es sonst zu empfindlichen Geldstrafen führen kann, dasselbe gilt auch für die Bojenpflicht, wobei eine Boje die fest gesetzt wird für eine Gruppe reicht. Der Gardasee besticht mit guten Sichtweiten, klasse Steilwänden und Felsformationen und teilweise hohen Fischbestand. An einigen Tauchplätzen haben Taucher Skulpturen, Krippen u. ä. versenkt, was zum Teil nett anzuschauen ist. Kleinere Wracks, wie z.B. die Roma in Malcesine, runden das Angebot ab. Tauchshops sind rar gesät, ein bekannter ist z.B Athos Diving in Malcesine,und Idem Sub in Castelnuovo d/G, wo man sehr nett aufgenommen und beraten wird.