Fernsteinsee und Saramangersee liegen direkt am Fernpass, auf 950 Höhenmeter, im nördlichen Tirol. Beide Seen gehören mit ca. 15m Tiefe nicht zu den tiefsten, aber zu den klarsten Seen Österreichs, wobei besonders der kleinere Saramangersee mit nahezu unglaublichen Sichtweiten punkten kann. Beide Seen sind in privater Hand und dürfen nur betaucht werden, wenn man mindestens 2 1/2 Tage in dem dazugehörigen Hotel übernachtet. Schlosshotel und Hotel bieten eine hervorragende Unterkunft einschließlich Trocken- und Kompressorraum. Die herrliche Parkähnliche Landschaft und die umliegenden Alpen, nicht zu vergessen das gute Essen, laden einen auch zu längerem Verweilen ein, obwohl außer einer Raststation nichts weiteres in der Nähe ist. Die drei Einstiege des Fernsteinsee und der Saramangersee werden mit dem eigenen PKW angefahren, es stehen zum Teil Umzugsmöglichkeiten an den Einstigen zur Verfügung. Wegen der langen Regenerierungsphase der Seen werden Grundvorraussetzungen an den Taucher/in gestellt. So ist der Saramangersee z.B. auf maximal 6 Taucher begrenzt. Traurig ist das, trotz Vorgaben und Listen, sich so mancher Taucher beflissen fühlt alle Regeln des Umweltschutz und des gergelten Zusammenseins außer acht zu lassen. Pflanzen- und Tierwelt sind Unterwasser aufgrund der Höhe begrenzt, zutrauliche Forellen und Saiblinge bestimmen das Bild. Preise, Vorschriften, Seekarten u.ä. unter Homepage Hotel
Startseite Startseite Seen Seen Meer Links Links