Die Tauchplätze am Bodensee bestehen größenteils aus Steilwänden, mit unterschiedlich breiten Randzonen, wobei die meisten im Sommer wegen der Schiffahrt geperrt sind. Eines der Highlights  war die Jura, welche 1868 nach einer Havarie im Konztanzer Trichter gesunken ist. Das Wrack liegt auf ca. 38m mit Bug Richtung Konztanz, der Bug liegt gerade mal einen halben Meter über dem Schlick, das Heck mit dem Ruder ca. 5m. Dem Wrack ist anzusehen das Heerscharen von Tauchern sie mehr oder minder gut behandelt haben, zumal sich einige Kapitäne von Tauchbooten die Aufgabe gesetzt haben, sie mit ihren Ankern auseinanderzureissen. Wer das Glück hat nur zu zweit abzutauchen, dem vermittelt das Wrack im grünen Schummerlicht eine ganz eigene Atmosphäre. Alles in allem ist der Bodensee für erfahrene Taucher ein interessantes, aber auch stark reglementiertes Gewässer Unsere Anlaufstelle für den Bodensee ist Dreizac